Ortenauer Suchthilfenetzwerk

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Selbsthilfe

 

"Mit freundlicher Genehmigung der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)
© Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS)"

 

Sucht-Selbsthilfegruppen (am Beispiel von Alkoholselbsthilfegruppen):

Der Alkoholabhängige ist unfähig, seinen Alkoholkonsum dauerhaft und in Übereinstimmung mit seinem Wollen zu steuern.

Das Prinzip der Selbsthilfe lautet: „Jeder hilft sich selbst und hilft damit anderen, sich selbst zu helfen“. Somit dienen Sucht-Selbsthilfegruppen im Wesentlichen dem Informations- und Erfahrungsaustausch von Betroffenen und Angehörigen, der praktischen Lebenshilfe sowie der gegenseitigen emotionalen Unterstützung und Motivation.

Hier wird eine Gemeinschaft von Menschen erlebt, denen es in ihrem Leben ähnlich ergangen ist. Durch sie lernt jeder sich selbst zu helfen und wieder Sinn und Freude am Leben zu entdecken. In einer Sucht-Selbsthilfegruppe finden sich demnach Menschen zusammen, die den Willen haben, sich selbst zu helfen. Jede/r ist für sich selbst verantwortlich und bringt sich mit seinen Problemen, Gefühlen und Ideen ein.

Menschen die sich einer Sucht-Selbsthilfegruppe anschließen, haben ein gemeinsames Ziel:

  • Sie wollen über sich und ihre Anliegen und ihre Sorgen reden.
  • Sie wollen anderen zuhören, die gleiche oder ähnliche Probleme haben
  • Sie wollen sich gegenseitig bei ihren problematischen Lebenssituationen helfen

In einer Sucht-Selbsthilfegruppe teilen die Menschen ihre Probleme, finden Lösungen und vor allem, sie bleiben nicht mehr alleine, denn:

Gemeinsam erreicht man mehr.

Selbsthilfegruppen im Ortenaukreis finden Sie unter: www.selbsthilfe-ortenau.de