Ortenauer Suchthilfenetzwerk

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

"Tom & Lisa" - ein interaktiver Workshop zum Thema Alkohol

Allgemein:

Das Thema Alkohol spielt in der Pubertät bei vielen Jugendlichen eine sehr große Rolle. Zwar ist der Alkoholkonsum bei dieser Altersgruppe eher rückläufig, jedoch bleibt die Zahl derer, die exzessiv Alkohol trinken, auf hohem Niveau. Deshalb ist die Prävention alkoholbedingter Schädigungen gerade in dieser Altersgruppe besonders wichtig. Um Informationen über das Thema und über mögliche Risikofaktoren zu erhalten, wurde der Präventionsworkshop „Tom & Lisa“ entwickelt, der die Jugendlichen über das Thema Alkohol und besonders seine Gefahren aufklären soll.

Ideen / Hintergrund:
Der von der Villa Schöpflin, Lörrach entwickelte Präventionsworkshop wurde in Zusammenarbeit mit der KKH-Allianz in Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein in einer Pilotphase erprobt und getestet. Die Pilotphase war Grundlage für die Weiterentwicklung des Konzeptes und der Materialien. Inzwischen wurde das Projekt modellhaft durchgeführt und auf seine Wirksamkeit hin untersucht. Aufgrund der guten Ergebnisse, des hohen Praxisbezuges und der guten Umsetzbarkeit wird das Projekt „Tom & Lisa“ mittlerweile deutschlandweit durchgeführt.

Der „Tom & Lisa“ Workshop richtet sich an Schüler/innen der 8. – 10. Klasse, (14- bis 16- jährige Jugendliche). Er besteht aus zwei Modulen à 2 Stunden (120 Minuten). Zwischen beiden Modulen sollte eine einwöchige Pause liegen, da ein Modul auch die Einstellung der Eltern zum Thema Alkohol berücksichtigt.

Die Materialien für den Workshop sind in einem Koffer untergebracht, der von Multiplikatoren (z.B. SchulsozialarbeiterInnen, Pädagogischen Fackräften usw.), die an einer „Tom & Lisa“-Fortbildung teilgenommen haben, ausgeliehen werden kann. Kernstück des interaktiven Klassenworkshops ist die Simulation einer Party. „Tom & Lisa“ laden die Klasse zu einer Geburtstagsfeier ein. Die Klasse arbeitet dann in Teams an der Vorbereitung des Festes und feiert spielerisch die Party mit allen (eventuell verbundenen) Risiken. Zur Ergebnissicherung und Vertiefung der gemachten Erfahrungen legt die Klasse zum Abschluss gemeinsam ein Konzept für das Gelingen einer guten Party fest und entwickelt eine Planung für das nächste Fest.

Der Workshop hat zum Ziel, die Risikokompetenz der Jugendlichen zu fördern, und zwar in einem Alter, in dem sie in der Regel bereits erste Erfahrungen mit Alkohol gesammelt haben. Im Vordergrund stehen dabei die akuten Gefahren in Zusammenhang mit Alkoholkonsum, wie z.B. Gewalt, Unfälle oder schwere Alkoholvergiftungen.

Das Besondere an dem Präventionsworkshop ist, dass die Eltern mit einbezogen werden, indem die Jugendlichen über ein „Elterninterview“ zum Konsum von Alkohol mit ihren Eltern ins Gespräch kommen.

Ziele:

  • Wissensvermittlung
  • Selbstreflexion und Selbstwahrnehmung der Jugendlichen
  • Stärkung des Verantwortungsbewusstseins
  • Umgang mit Gruppendruck und Ablehnungssituationen
  • Sensibilisierung in Bezug auf eigene Konsummuster
  • Verhinderung des Alkoholmissbrauchs
  • Förderung der Risikokompetenz
  • Selbstständige und verantwortungsbewusste Planung eines Festes

Das Besondere an dem Projekt ist die spielerische Auseinandersetzung mit dem Thema Alkohol. Der richtige Umgang mit Alkohol und dessen Gefahren soll unbefangen vermittelt werden. Es geht nicht darum, den Jugendlichen den Gebrauch zu verbieten, sondern eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Alkohol zu fördern und Missbrauch von Alkohol zu verhindern.

Träger:
Das Landratsamt Ortenaukreis, Amt für Soziale und Psychologische Dienste übernimmt die Trägerschaft des Präventionsprojektes. Der „Tom & Lisa“ – Koffer kann über den Kommunalen Suchtbeauftragten (Langestraße 51, 77652 Offenburg) ausgeliehen werden.

Organisation:
Der Verleih des “Tom & Lisa“-Koffers erfolgt durch das Sekretariat „Amt für Soziale und Psychologische Dienste“ und den "Kommunalen Suchtbeauftragten" (Thomas Schoen-Blum).

Außerdem besteht die Möglichkeit, das Projekt „Tom & Lisa“ durch eine Präventionsfachkraft der Suchtberatungsstellen an der Schule durchführen zu lassen. Hierfür nehmen Sie bitte mit der Jugend- und Drogenberatungsstelle (DROBS) des BWLV in Kehl oder Offenburg Kontakt auf. Telefon: DROBS Kehl: 07851 / 9947790 oder DROBS Offenburg: 0781 / 9487880.

Ausleihbedingungen und Kosten:
Der „Tom & Lisa“-Koffer kann nur von Multiplikatoren/-innen ausgeliehen werden, die an einem Fortbildungsworkshop teilgenommen haben. Dieser wird einmal jährlich durch das Landratsamt Ortenaukreis und die Jugend- und Drogenberatungsstelle (DROBS) BWLV angeboten. Der Koffer kann bis zu vier Wochen ausgeliehen werden. Eine Terminabsprache ist notwendig. Aufgrund der großen Nachfrage sollten Sie den „Tom & Lisa“-Koffer frühzeitig reservieren. Ausleihgebühren fallen nicht an.

Weitere Auskünfte erhalten Sie beim
Landratsamt Ortenaukreis
Amt für Soziale und Psychologische Dienste
Langestraße 51, 77652 Offenburg

Ansprechpartner:
Thomas Schoen-Blum, Kommunaler Suchtbeauftragter
Tel.: 0781 805 1376
E-mail: suchtbeauftragter[ät]ortenaukreis.de